Artikel-Schlagworte: „Gartenmöbel“

Huch, schon wieder Herbst?

Dienstag, 7. Oktober 2014

Es ist wieder soweit: Die Tage werden kürzer, der Blick aufs Thermometer lässt uns frösteln und eine bunte Blätterlandschaft prägt das Bild in unserem Garten. Kurz: Der Herbst steht vor der Tür. Nicht bei jedem ist er ein willkommener Gast und auch, wenn man es sich jetzt am liebsten in einer warmen Decke eingemurmelt vor dem Kamin gemütlich machen würde, ist es nun umso wichtiger, an den Garten zu denken. Damit Sie sich auch im kommenden Jahr wieder an Ihrem grünen Paradies erfreuen können, gilt es, einige Vorbereitungen zu treffen.

Mit unseren nachfolgenden Tipps bringen Sie Ihren Garten sicher und unbeschadet durch die kalte Jahreszeit!

1. Gartenteich für den Winter rüsten

Damit Ihre Fische im Teich überwintern können, sollte die Teichtiefe mindestens 80 cm betragen. Noch besser sind 120 cm – 150 cm. Dies verhindert das komplette Durchfrieren des Teiches und bewahrt Ihre Fische vor dem Erfrierungstod. Achten Sie darauf, dass der Teich im Herbst vollständig mit Wasser gefüllt ist.

Um bei geschlossener Eisdecke das Entweichen von Faulgasen zu gewährleisten, empfehlen wir den Einsatz eines Eisfreihalters aus unserem Sortiment.

Teichpumpen sollten sorgfältig gesäubert und vor Frost geschützt gelagert werden.

2. Gewächshaus winterfest machen

Egal, ob aus Glas, Kunststoff oder Folie – gerade im Herbst ist es unerlässlich, fest installierte Gewächshäuser auf eventuelle Beschädigungen, wie Löcher, Risse, defekte Dichtungen etc. zu überprüfen. Insbesondere in der kalten Jahreszeit sind undichte Stellen die ideale Einladung für Nagetiere und Co, sich in Ihrem Gewächshaus als unerwünschte Untermieter einzunisten. Beschädigungen sollten daher umgehend behoben werden.

Selbiges gilt übrigens auch für Gartenhäuser: Eine regelmäßige Überprüfung auf Schäden und undichte Stellen ist auch hier von großer Wichtigkeit. Zudem sollten Sie rechtzeitig vor dem ersten Frost die Wasserleitungen freimachen, um deren Platzen zu verhindern.

Um Ihr Gewächshaus auch bei Frost und Kälte nutzen zu können, muss im Inneren eine entsprechende Temperatur gewährleistet sein. Eine einfache und kostengünstige Lösung bietet beispielsweise der Einsatz einer Petroleumheizung. Diese gibt eine gleich bleibende Wärme an die Umwelt ab und eignet sich ideal für kleinere Gewächshäuser bis zu 15 m².

3. Die Gartenmöbel nicht vergessen!

Bevor Sie Ihre Gartenmöbel zum Überwintern einlagern, sollten diese gründlich mit warmem Wasser gereinigt werden. Achten Sie dabei unbedingt auf das Material Ihrer Möbel: Insbesondere Gartenmöbel aus Holz sind äußerst empfindlich und bedürfen sorgfältiger Pflege. Die Behandlung mit einer speziellen Lasur nach der Reinigung ist empfehlenswert.

Beim Einlagern der Gartenmöbel sollten Sie darauf achten, dass der Lagerort trocken, gut durchlüftet und frostfrei ist.

garten.com wünscht Ihnen eine schöne Herbstzeit!